IDBZ
T +41 44 202 07 89
F +41 44 202 07 88
info@idbz.ch
english version
Wer wir sind Was wir publizieren Wo wir sind
People Development
 
Wie wir arbeiten

Unsere Arbeit zeichnen Lösungsorientierung und Ressourcenorientierung aus, gepaart mit einer fundierten Analysefähigkeit. Wir nutzen interdisziplinäre Synergien – und bauen auf Pragmatik. Dabei legen wir besonderen Wert auf menschliche Würde und Wertschätzung. Wir bringen Kultursensitivität und ein ausgeprägtes ethisches Bewusstsein mit. Unsere Kontakte und Kooperationen mit Hochschulen und Instituten stellen sicher, dass wir unsere professionelle Kompetenz auf hohem Niveau halten. In unserer Arbeit verbinden wir Bewährtes aus der Vergangenheit mit neuen Erkenntnissen und Trends der Zukunft. Was wir in Beratungen vermitteln / vertreten, bieten wir auch in Form von Weiterbildung an.

Arbeitsbeispiele

1. People Development: Assessments für die Selektion und Einarbeitung von Leistungsträgern
2. People Development: Nachfolger aus dem Schatten des Vorgängers führen

3. Organisational Development: Wissenstransfer von der Zentrale zum globalen Netz

4. Organisational Development: Durchsetzen einer Matrixorganisation
5. Conflict Management: Freisetzungsprozess als Folge der Restrukturierung
6. Experts for you: Konzeption und Leitung eines grossen Jubiläums-Symposiums

 
   
Organisational Development
Conflict Management
Experts for you
 
 
 
 
 
 
 
 

5. Conflict Management: Freisetzungsprozess als Folge der Restrukturierung

Aufgabe: Ein erfolgreicher Konzern will seinen Erfolg nachhaltig sichern und verankern. Dies erfordert schlankere Strukturen, was in der Schweiz die Auflösung ausgewählter Abteilungen und bisheriger Funktionen bedeutet. Dies hat die Freisetzung langjähriger Mitarbeitenden zur Folge, deren Employability eher gering ist. Das Anliegen des Konzernes besteht darin, einen Freisetzungsprozess auszuarbeiten, der fair und mitarbeiterorientiert ist, sowie ethisch reflektiert wird. Das hervorragende Renommée des Unternehmens soll durch den Trennungsprozess nicht geschädigt werden.

Herausforderungen: Umstrukturierungen mit Entlassungen haben ein hohes Konfliktpotential, können die Motivation der Mitarbeitenden – auch die derer, die bleiben können – stark verringern. Sowohl die Vorgesetzten, die die Entlassungsgespräche führen müssen, als auch die betroffenen Mitarbeitenden geraten unter grossen psychischen Druck. Schlecht durchgeführte Entlassungen und Fehler in der Kommunikation / Information können dem Unternehmen schweren Imageschaden zufügen. Unprofessionelle Gesprächsführung kann diese negativen Auswirkungen, wie auch den menschlichen Schaden, massiv steigern

Unsere Leistung: Nach einer sorgfältigen Analyse der Situation wird eine differenzierte Vorgehensarchitektur konzipiert. Wichtige Bausteine sind ein fein strukturierter Ablaufplan für die Freisetzungsaktion, Vorbereitung und Nacharbeitung. Das Kommunikationskonzept wird in Kooperation mit den Kommunikationsverantwortlichen ausgearbeitet. Ein Schwerpunkt wird auf die Unterstützung der Mitarbeitenden und ihre Employability gesetzt, um die Wiedereinstellungschancen des freigesetzten Personals zu erhöhen. Die Information und die Ansprachen der Schlüsselpersonen werden detailliert vorbereitet. Personen, welche die Entlassungsgespräche führen, erhalten ein sorgfältiges Briefing und eine entsprechende Ausbildung. Im Anschluss an die Freisetzungsgespräche erfolgt ein Debriefing. Die betroffenen Mitarbeitenden erhalten das Angebot psychologischer Betreuung – vor Ort und im Nachklang des Prozesses.

Resultat: Die Freisetzungsaktion erfolgt intern plangemäss - ohne jegliche Eskalation. Es gelingt, bei den Betroffenen Verständnis für die Umstrukturierung zu gewinnen und ihnen Perspektiven aufzuzeigen. Der Trennungsprozess geht ohne öffentliches Aufsehen über die Bühne. Intern wird das Ereignis konstruktiv verarbeitet.