IDBZ
T +41 44 202 07 89
F +41 44 202 07 88
info@idbz.ch
english version
Wer wir sind Was wir publizieren Wo wir sind
People Development
 
Wie wir arbeiten

Unsere Arbeit zeichnen Lösungsorientierung und Ressourcenorientierung aus, gepaart mit einer fundierten Analysefähigkeit. Wir nutzen interdisziplinäre Synergien – und bauen auf Pragmatik. Dabei legen wir besonderen Wert auf menschliche Würde und Wertschätzung. Wir bringen Kultursensitivität und ein ausgeprägtes ethisches Bewusstsein mit. Unsere Kontakte und Kooperationen mit Hochschulen und Instituten stellen sicher, dass wir unsere professionelle Kompetenz auf hohem Niveau halten. In unserer Arbeit verbinden wir Bewährtes aus der Vergangenheit mit neuen Erkenntnissen und Trends der Zukunft. Was wir in Beratungen vermitteln / vertreten, bieten wir auch in Form von Weiterbildung an.

Arbeitsbeispiele

1. People Development: Assessments für die Selektion und Einarbeitung von Leistungsträgern
2. People Development: Nachfolger aus dem Schatten des Vorgängers führen

3. Organisational Development: Wissenstransfer von der Zentrale zum globalen Netz

4. Organisational Development: Durchsetzen einer Matrixorganisation
5. Conflict Management: Freisetzungsprozess als Folge der Restrukturierung
6. Experts for you: Konzeption und Leitung eines grossen Jubiläums-Symposiums

 
   
Organisational Development
Conflict Management
Experts for you
 
 
 
 
 
 
 
 

4. Organisational Development: Durchsetzung einer Matrixorganisation

Mandat:
In einem internationalen Holding-Unternehmen wird die Struktur auf eine Matrixorganisation umgestellt. Die Schweizer Tochter des Unternehmens beauftragt uns, sie bei der Umsetzung und den dabei entstehenden Problemen und Widerständen von Seiten der Belegschaft (Führung und Mitarbeitende) zu unterstützen.

Herausforderung: Die Umstellung auf eine Matrixorganisation erhöht die Komplexität des Berufsalltags. Nun sind die Führungskräfte nicht nur den Weisungskompetenzen der Schweizer Firma, sondern auch solchen des Mutterkonzerns ausgesetzt. Entscheidungswege und Prozesse müssen neu konzipiert werden. Zuständigkeiten werden zunächst unklarer. Das erschwert die Orientierung für die Mitarbeitenden und lässt die Frage aufkommen: Wer ist jetzt der entscheidende Vorgesetzte? Zugleich wird Angst vor Neuem ausgelöst und es entsteht Unsicherheit bezüglich der „Machtverteilung“ unter den verschiedenen Vorgesetzten. Unterschiedliche Führungskulturen treffen aufeinander. Konflikte entstehen. Die Arbeitsprozesse und die Motivation werden gestört. Es müssen Massnahmen und Mittel entwickelt werden, um die Implementierung der neuen Struktur zu optimieren, die Orientierung darin zu erhöhen und in der Folge auch die Akzeptanz zu festigen.

Unsere Leistung: Es wird – in Kooperation mit dem Auftraggeber - ein ganzheitliches Konzept erstellt, mit dessen Hilfe Führungskräfte und Mitarbeitende das Funktionieren und die Sinnhaftigkeit der neuen Matrixorganisation erkennen, und lernen damit umzugehen. Mit Massnahmen wie Strukturanpassung, Arbeit an der Führungsrolle, Ausbildung, Vermittlung interkultureller Kompetenz, Konfliktbearbeitung und Coaching wird das notwendige Verständnis und die Kompetenz, sich in einer optimierten Matrix-Struktur zu bewegen, erzielt.

Resultat: Im Rahmen einer Interventionsdauer von mehreren Monaten werden die Strukturen im Sinne eines Fine Tunings optimiert. Die Unklarheiten bzgl. der Entscheidungswege werden bereinigt. Die Mitarbeitenden und die Führungskräfte können sich besser in der neuen Struktur bewegen. Das Konfliktpotenzial wird entschärft. Die Führungskultur und das Rollenverständnis erfährt eine Veränderung. Die Ergebnisse der Arbeitszufriedenheitsumfragen übertreffen die angestrebten Werte.